Die Jahrtausende alte Tibetische Medizin bietet gerade in der aktuellen Zeit wertvolle Hilfe und Heilmethoden für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele. Ihre grosse Stärken liegen in der Prävention, der Behandlung von chronischen und psychosomatischen Krankheiten sowie im Umgang mit Herausforderungen in allen Lebensbereichen. Die Tibetische Energie- und Heilmassage hat – neben dem Lu Jong Yoga, Ernährung und Lebensstil – einen hohen Stellenwert im ganzheitlichen Medizinsystem. Sie stärkt die Gesundheit, das Wohlbefinden und Immunsystem auf allen Ebenen. Darüber hinaus stabilisiert sie die Psyche und führt zu innerer Ruhe und harmonischem Gleichgewicht.

 

Entspannung, Lebensenergie und Lebensfreude

Die Tibetische Energie- und Heilmassage ist eine tief entspannende und wärmende Öl-Massage. Sie löst Verspannungen auf körperlicher und energetischer Ebene. Dadurch werden Blockaden geöffnet und die Energie kann ungehindert fliessen. Während der Massage erfahren Sie eine wohltuende, tiefe Entspannung. Der Zugang zu Ihrer inneren Heilkraft und Liebe wird gestärkt, wodurch Ihr Körper bis auf die Zellebene durchlichtet wird. Dies hat einen positiven Effekt auf Ihre Gesundheit, die Lebensenergie und Lebensfreude.

 

Hilfe bei weitverbreiteten Beschwerden und Krankheiten

Die Tibetische Heilmassage stärkt die Gesundheit, die Psyche und ihre Widerstandskraft (Resilienz) sowie die Selbstheilungskräfte, führt zu innerer Ruhe, ganzheitlichem Wohlbefinden und bringt Sie in Ihr natürliches Gleichgewicht. Darüber hinaus bietet sie Hilfe bei weitverbreiteten Beschwerden:

  • Sie löst Blockaden und Verkrampfungen, hilft bei Muskelverspannungen; lockert Ihre Muskeln, Sehnen und Faszien
  • ist hilfreich bei Gelenkschmerzen, Ischias-Beschwerden, Nacken und Rückenschmerzen
  • Stress und Spannungen jeglicher Art, bei psycho-somatischen Beschwerden, emotionalen Belastungen und Dysbalancen (Sorgen, Ängste, Depression), Schlafstörungen, Erschöpfung
  • Lern- und Konzentrations-Problemen
  • Kopfschmerzen, Migräne, Ohrgeräusche und Ohrensausen
  • Menstruationsproblemen, PMS
  • Stoffwechsel- und Verdauungsstörungen

 

Reinigung und Entgiftung

Die Tibetische Heilmassage unterstützt die Reinigung und Entgiftung des Körpers. Je nach Konstitution und Jahreszeit (v.a. im Frühling, Frühsommer und Herbst) und begleitend bei der Gewichtsregulierung wird der Gewebestoffwechsel mit spezifischen Kräuterölen, Körperpeelings oder Seidenhandschuh-Massagen aktiviert und gestärkt. Zudem werden bei Bedarf individuelle Empfehlungen aus der Kräuterheilkunde zur Ausscheidung der Giftstoffe, d.h. zur Aktivierung des Leber- und Nierenstoffwechsels abgegeben.

 

Jeder Mensch ist einzigartig und wird ganzheitlich behandelt

Jede Massage-Anwendung wird individuell nach der jeweiligen Konstitution und Befindlichkeit abgestimmt. In einem ersten Schritt werden diese mit Hilfe spezieller Diagnose-Methoden (z.B. mit Puls-Tasten) erfasst und darauf basierend die Behandlung individuell ausgerichtet.

 

Anwendung und Techniken

Es wird gezielt mit viel und auch unterschiedlichen Ölen gearbeitet, die entsprechend der Konstitution und Jahreszeit mit spezifischen Kräutern angereichert sind. Während der Tibetischen Heilmassage werden viele Akkupressurpunkte des tibetischen Medizin-Systems berücksichtigt und je nach Indikation zusätzliche Heilverfahren wie Sang Nye, Horme, Moxibustion, Tsampa und Schröpfen angewendet (siehe unten) sowie Heilkräuter und/ eine Ernährungs- und Lebensstilberatung empfohlen.

Sang Nye

Die punktuelle Druckmassage wird zur Vertiefung der Massage und zur gezielten Behandlung von Blockaden und Beschwerden angewendet.

Horme

In Öl getränkte heisse Kräuterpäckchen werden gezielt auf ausgewählten Energiepunkten angewendet. Die Wirkung der manuellen Massage wird vertieft.

Moxibustion

Die Heilpflanze Beifusskraut wird ebenfalls an gezielten Stellen mit etwas Abstand zur Haut verbrannt. Moxibustion löst hartnäckige Energieblockaden, (Muskel)-Verspannungen und hilft bei Gelenkschmerzen.

Tsampa

Heisse Applikation mit geröstetem Gerstenmehl-Brei wird auf spezifische Körperregionen und Gelenken aufgelegt. Die Wirkung ist intensiv wärmend bei Beschwerden in Zusammenhang mit Kälte, z.B. im Lumbal-, Nierenbereich oder zur Unterstützung der Verdauungshitze.

Schröpfen

Das Aufsetzen von Saugglockengläser fördert den Stoffwechsel und aktiviert die Selbstheilungskräfte, löst verklebtes Bindegewebe und hartnäckige Muskel-Verspannungen.

 

Die Tibetische Massage dauert ca. 1½ Stunden, je nach Konstitution und Indikation.

 

Weitere Informationen / Termine

Massage_2

Massage_3

Massage_4

Massage_5

„Wenn wir unserem Körper erlauben, sich zu entspannen,
entfalten sich unsere Selbstheilungskräfte ganz von selbst.“

Thich Nhat Hanh